Qualitätscheck vor der Ernte.

Jungwinzer Markus bei der Qualitätskontrolle im Weinberg:

Schere, Handschuhe und 2 Flaschen Wasser sind eingepackt. Es geht in die Weinberge. Gerade in den heißen Sommertagen lässt Markus seine Reben, insbesondere die jung angepflanzten, nicht aus den Augen. Er nutzt den sonnabendlichen Rundgang, um das gleichmäßige Wachstum der Reben, die Luftdurchlässigkeit und den Oechslegrad zu überprüfen. Konzentriert geht er von Stock zu Stock, nascht ab und zu und prüft. Vereinzelt werden Blätter in der Traubenzone entfernt, jedoch mit Obacht, da die Beeren vor einem Sonnenbrand zu schützen sind.

Die Weinlese steht in diesem Jahr schon sehr früh in den Startlöchern aufgrund der warmen Witterung. Kellermeister Jörg bereitet schon alles vor und wartet gespannt auf die Messergebnisse und Beobachtungen. Zwar wird der Ernteertrag geringer ausfallen, dennoch wird es sich um einen guten Jahrgang handeln.

12. August 2018